Lastschriften

LSV⁺ und BDD sind attraktive Lastschriftverfahren der Schweizer Banken zur bequemen Abwicklung von regelmässigen Forderungen in Franken und Euro.

Sie kombinieren bestmöglichen Konsumentenschutz mit effizienten und sicheren Prozessen, welche Risiken und Kosten für Zahler und Zahlungsempfänger minimieren. Mit Lastschriften lässt sich die Liquidität des Unternehmens effizient bewirtschaften. Besondere Merkmale sind ein valutagerechter Zahlungseingang und ein stark vereinfachtes Mahnwesen.

Ein Zahlungsempfänger kann auf zwei verschiedene Arten Lastschriften einziehen:

  • mit LSV+ (Lastschriften mit Widerspruch) oder
  • mit BDD (Lastschriften ohne Widerspruch).

Lastschriften sind geeignet für

  • Immobilienverwaltungen
  • Krankenkassen
  • Energieversorger (Strom, Gas, Wasser, Öl)
  • Kreditkartenfirmen und Firmen, die eigene Zahlkarten (z.B. Bonuskarten) herausgeben
  • Leasinggesellschaften
  • Versicherungen
  • Kabelnetzbetreiber
  • Zeitungen
  • Radio-/Fernsehnetzbetreiber
  • Reisebüros
  • Verlage
  • Versandhäuser

Wünschen Sie mehr Informationen oder eine persönliche Beratung? Ihre Bank steht Ihnen gerne zur Verfügung.

LSV⁺ – Lastschriften mit Widerspruch

LSV⁺ ist für Unternehmen als Zahlungsempfänger geeignet, die Lastschriften im Firmen- oder Privatkundengeschäft einsetzen wollen.

BDD – Lastschriften ohne Widerspruch

BDD eignet sich für Unternehmen als Zahlungsempfänger, die grössere Beträge im Firmenkundengeschäft einziehen wollen.

FAQ

Fragen und Antworten zur Abwicklung von Lastschriften.